Unterkunft der Hunde in Boa Vista

Die Hunde sind über den Zeitraum ihres Einsatzes in einem großen Zwinger direkt im Camp untergebracht. Allerdings geht die Legesaison der Meeresschildkröten nur bis zum Herbst, danach werden die Camps abgebrochen. Arbeit für die Hunde gibt es erst im nächsten Sommer wieder. Eine artgerechte Unterbringung und Weiterführung der Ausbildung von Ranger und Hunden auf Boa Vista ist zurzeit nicht möglich. Es ist deshalb geplant, die Hunde am Ende der Saison wieder in die Schweiz zurückzuholen und dort mit ihrer Ausbildung sowie der Ausbildung der Hundeführer fortzufahren.

Wir danken an dieser Stelle dem freiwilligen Ausbildungsteam, das uns zur Seite steht: Marianne und Bruno Sprecher, Barbara Welti, Beatrice und Reto Matthis.

UPDATE September 2019: Die Turtle Foundation hat beschlossen, die Hunde entgegen der ursprünglichen Pläne nicht zur weiteren abschliessenden Ausbildung nach Europa zurückzuschicken, sondern sie in Boa Vista zu belassen. Wir haben uns mit der Turtle Foundation geeinigt, die gute Unterbringung der Hunde mit ihren Pflegern (in einer geeigneten Wohnung am Stadtrand) zu übernehmen und die Fortführung der Ausbildung vor Ort zu organisieren. Gerne berichten wir an dieser Stelle von der weiteren Ausbildung.

Ein grosses Dankeschön an die vielen Helfer, die tatkräftig bei der Ausbildung der Hunde und Ranger mitgeholfen haben:

Marianne und Bruno Sprecher sind 2000 km auf eigene Kosten gereist, um die Junghunde bei ihrer Züchterin abzuholen und in die Schweiz zu bringen, und haben beim Junghundetraining geholfen. Ausserdem haben sie die beiden Ranger freundlich bei sich aufgenommen und ihnen einige Tage wertvollen Trainings geschenkt.

Barbara Welti hat 18 Monate lang ihre Zeit und ihr Können zur Verfügung gestellt, um den Hunden eine gute Basisausbildung zu geben. Auch hat sie mitgeholfen, den Rangern während ihrer beiden Monatsaufenthalte in Europa eine Grundausbildung im Umgang mit Hunden zu geben. Im Juni 2019 ist sie dann mit Marlene Zähner für zwei Wochen nach Kap Verde gereist, wo beide täglich 10 bis 12 Stunden mit den Rangern gearbeitet haben.

Beatrice und Reto Mathis & Team haben ihr Wissen und ihre Zeit zur Verfügung gestellt, den Hunden die Anfänge der Flächensuche (nach Menschen und Gegenständen) beizubringen.

Bri Cappello hat sich Marlene Zähner regelmässig als Fährtenleger für die Grundausbildung der Hunde im Mantrailing zur Verfügung gestellt.

Die NBAS: Beide Ranger wurden an den zwei Seminarwochen 2018 im Mantrailing unterrichtet.

Weitere Projekte